Informationsnachmittag "Fatique (Erschöpfung) während der Chemotherapie"

Am Dienstag, den 24. Oktober 2019 bieten wir Betroffenen und Angehörigen Informationen zum Thema "Fatique während der Chemotherapie".

Durch die Diagnose Krebs, die bundesweit pro Jahr etwa 500.000 Menschen erhalten (vgl. Krebsregisterdaten RKI), verändert sich das Leben sowie oft auch das Umfeld schlagartig. Nachdem der Schock der Diagnose überwunden ist, beginnt in den meisten Fällen bereits die Therapie. Überhäuft mit medizinischen Informationen entstehen besonders im Alltag viele Fragen oder Probleme: Was passiert mit meinem Körper? Was verändert sich? Worauf muss ich achten? Was kann ich selbst aktiv tun?

Damit Sie und Ihre Angehörigen besser mit der Erkrankung sowie den therapiebedingten Nebenwirkungen umgehen können, bietet unser Darmzentrum in regelmäßigen Abständen Schulungen bzw. Informationsnachmittage an.

Am Dienstag, den 24. Oktober 2019 treffen wir uns um 13:30 Uhr auf der Station 4 Blau des Katholischen Krankenhauses zum Thema "Fatique während der Chemotherapie". Im November folgt dann ein Informationsnachmittag zum Thema "Durchfall während der Chemotherapie".

Krebspatientinnen und -patienten können im Laufe ihrer Erkrankung an einen Punkt völliger körperlicher, emotionaler und/oder geistiger Erschöpfung kommen. Fehlender Antrieb, anhaltende Müdigkeit und Kraftlosigkeit, die in keinem Verhältnis zu vorangegangenen körperlichen oder geistigen Anstrengungen stehen, sind durch Schlaf und Erholungsphasen nicht mehr auszugleichen. Es können Konzentrationsschwäche und Gedächtnisprobleme hinzukommen. Es gibt Möglichkeiten, mit diesem Syndrom, das als tumorbedingte Fatigue bezeichnet wird, zurechtzukommen.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung bis zum 20. Oktober 2019 erforderlich. Bei Interesse oder weiteren Fragen melden Sie sich bitte telefonisch unter (0361) 654-1606.